home
bild

Lernplattform

Termine


Astronomie
Tag der Offenen Tür für Grundschulen (NaWi-Tag)

am Dienstag, dem 7. November 2017
17.00 Uhr - 19.00 Uhr

 

Einstiegsquiz 1

Sonne; Mond

Überblick Planetensystem

Mondphasen

Finsternisse

Der Mond - von der Erde gesehen

weitere Links im Moodle...

 

 
Astronomie am Friedrich-Schiller-Gymnasium

zu den Projekten im Fachbereich Astronomie
zum aktuellen Sternhimmel am Ende der Seite

Das Friedrich-Schiller-Gymnasium gehört zu den wenigen Gymnasien im Land Brandenburg, die nach
der Abschaffung des Astronomiepflichtunterrichts
1991 für alle Schüler 1991 wiederum Astronomie als Pflichtbelegung für alle Schüler und Schülerinnen der Sekundarstufe 1 und Astronomie seit 1999 mit
wenigen Unterbrechungen auch als Grundkursfach
in der Sekundarstufe II eingeführt haben.

Astronomie ist seit 20 Jahren fest in der Stundentafel verankert.


Das Friedrich-Schiller-Gymnasium besitzt eine technisch-naturwissenschaftliche Ausrichtung. Somit wurden mit der Einführung der Kontingentstundentafel die Naturwissenschaften Biologie, Chemie und Physik gestärkt und Astronomie sowie Informatik als Pflichtfächer im Schwerpunktbereich der Sekundarstufe I etabliert.



Entwicklung der Astronomie am FSG

  • seit 1992 als WPF mit 5 Wochenstunden in den Klassenstufen 9 (3 Std.) und 10 (2 Std.)
  • seit 1999 mit Grundkursen in der SII in den Klassenstufen 12 und 13; seit 2002 in den Klassenstufen 11 und 12
  • seit dem Schuljahr 04/05 veränderte Stundentafel mit Stärkung der naturwissenschaftlichen Fächer, Informatik und Astronomie
  • seit Schuljahr 05/06 Astronomie Pflichtfach für alle Schülerinnen und Schüler in der Klassenstufe 10 mit Anfangs einer Wochenstunde und seit 2009/10 mit 2 Wochenstunden
  • ab Schuljahr 13/14 in den Klassenstufen 11 und 12 auf Grundlegendem Anforderungniveau (GAN) und als Seminarkurs


Möglich wurde der Astronomieunterricht durch den Lehrer Herrn Kausch, der in Jena Physik und Astronomie und später in Potsdam Mathematik studiert hat. Seit 20 Jahren führt er den Astronomieunterricht am FSG durch, begleitete viele Schülerinnen und Schüler im Unterricht sowie in den Projektwochen und bei Wettbewerben. Als Stellvertretender Schulleiter ist die Zeit für die Astronomie knapper geworden.

Mit dem Schuljahr 2012/13 arbeitet mit Herr Schierhorn ein weiterer Astronomielehrer am Friedrich-Schiller-Gymnasium. Bei seinem Studium zum Mathematik- und Physiklehrer in Potsdam erwarb er auch die Lehrbefähigung für das Fach Astronomie. Dieses Fach unterrichtete er auch seit 1994 an einer anderen Schule. Bis zum Jahr 2012 war Herr Schierhorn der landesweite Fachberater für Astronomie in Brandenburg, eine Funktion, die es nach der Umgestaltung des Fortbildungssystems im Schulwesen des Landes nicht mehr gibt. Trotzdem führt Herr Schierhorn weiter Fortbildungen für Lehrer anderer Schulen im Fach Astronomie durch.

Neben dem Unterricht in Klasse 10 wollen Herr Kausch und Herr Schierhorn weitere Möglichkeiten anbieten, außerhalb der Schulzeit sich mit den interessanten Inhalten der ältesten Naturwissenschaft zu beschäftigen. Beobachtungsabende, über deren Termine im Unterricht bzw. über den Vertretungsplan informiert wird, sind da eine Möglichkeit.

In ihrer Freizeit halten unsere Lehrer, neben anderen Referenten, auch astronomische Vorträge in der Sternwarte Dahlewitz.

Die aktuelle Vortragsreihe läuft seit September 2015. Näheres dazu siehe: www.sternwartedahlewitz.de unter Aktivitäten.

 

Alle Veranstaltungen finden in der Sternwarte in Dahlewitz, Bahnhofstraße 63 statt. Anschließend kann bei entsprechender Wetterlage auch mit dem Spiegelteleskop der Sternwarte unter Anleitung der Himmel beobachtet werden.

Seit Oktober 2012 ist unsere Schule Partnerschule des "Haus der Astronomie" - HdA - in Heidelberg.
Näheres zum HdA siehe http://www.haus-der-astronomie.de/

Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages mit dem HdA am 19.10.2012
(v.l.n.r Dr. C. Scorca (Betreuerin des Lehrernetzwerks), Dr. M.Pössel (Leiter des HdA), Partnerlehrer F.Kausch und U.Schierhorn

Astronomielehrer U.Schierhorn und F.Kausch mit dem Schild, welches die Partnerschaft zum HdA öffentlich dokumentieren soll.

Außerdem sind wir Partnerschule des deutsch-amerikanischen Infrarotastronomieprojekts SOFIA, welches von der NASA und der DLR betrieben wird. Auf der ILA 2016 wurde das Memorandum of Understanding zwischen der DLR und der NASA verlängert, so dass der Betrieb zumindest bis 2020 gesichert ist.




 
Der aktuelle Sternhimmel in der Märkischen Allgemeinen

Monatlich schreibt Astronomielehrer Uwe Schierhorn über aktuelle astronomische Ereignisse und den aktuellen Sternenhimmel in der Märkischen Allgemeinen Zeitung (MAZ). Dieser Artikel erscheint auch in der Onlineausgabe der MAZ. Der aktuelle Beitrag hier gelesen werden.

Artikel vom September 2017

 

Astronomy Picture of the Day

Das APOD (astronomy picure of the day) wird täglich durch Mitarbeiter der NASA aktualisiert und bei uns z.T. auch im Unterricht eingesetzt. Das aktuelle Bild erreichen Sie über den folgenden Link: http://www.starobserver.org/