home
bild

Lernplattform


Paul Ole Warme und Wadim Michaljow errangen beim Landeswettbewerb Informatik 2014 einen 2. bzw. 3. Preis

Beim Landeswettbewerb Informatik, der  alljährlich vom Lehrstuhl für Didaktik der Informatik der Universität Potsdam und vom Brandenburgischen Landesverein zur Förderung mathematisch-naturwissenschaftlich-technisch interessierter Schüler e.V. (kurz BLiS) organisiert wird, gelang unseren Teilnehmern im Wettstreit mit den besten Schülerinnen und Schülern im Fach Informatik wieder ein großartiger Erfolg.

Paul Ole Warme errang einen 2. Preis und Wadim Michaljow einen 3. Preis. Damit konnte Paul Ole seinen Vorjahreserfolg noch überbieten.

Den Preisträgern unseren herzlichen Glückwunsch.

Zur Website des Landeswettbewerbs:
www.hyfisch.de/informatikwettbewerb

 
Zwei Mathe-Asse fahren zur Deutschen Mathematik-Olympiade

Auch die fünften Klassen haben den Landeswettbewerb überstanden. Johanna Plenz und Moritz Krummrey errangen Ende März einen dritten Platz.

Bereits am letzten Februarwochenende fand für die älteren Schüler die Landesolympiade  im Fach Mathematik in Blossin statt. Auch 2014 gelang es wieder einigen Schülern, hervorragend abzuschneiden.

In der Klasse 6 erhielt Albert Schulz einen dritten Preis. Gleichzeitig kann er sich auch über die schon bestätigte Teilnahme an der Schülerakademie am Störitzsee freuen.

Lydia Gehrke erhielt in Klasse 8 einen zweiten Preis, ist ebenfalls zur Schülerakademie delegiert. Außerdem wurde ihr ein Diplom für eine herausragende Aufgabenlösung verliehen. Besonders freut sie und natürlich alle an Mathe interessierten Vertreter der Schule, dass ihre Leistungen so überzeugend waren, dass sie an der Deutschen Matheolympiade teilnehmen darf.

Noch einen Rang höher, einen ersten Preis, erkämpfte Alexander Schießl aus der 10. Klasse. Auch ihm ist es in diesem Jahr wieder garantiert, an der Mathematik-Olympiade der gesamten BRD teilzunehmen. Er erklomm schon einmal diese Stufe, hat also ein wenig Erfahrungen.

Wir drücken unseren Vertretern die Daumen und freuen uns über ihre bisherige erfolgreiche Teilnahme.

 
Lehrermitflug mit SOFIA - Belebung der Partnerschaft

Mehr Informationen dazu hier: SOFIA-Projekt.

Vom 2.2.2014 bis 9.2.2014 war Astronomielehrer Uwe Schierhorn in den USA, in Palmdale (Kalifornien), dem Standort von SOFIA, dem Stratosphärenobservatorium für Infrarotastronomie. Seit 2002 ist das FSG Partnerschule des Projekts. In einer umgebauten Boeing 747 SP wird in der Stratosphäre (14km Höhe) im infraroten Spektralbereich des Lichts astronomische Forschung betrieben. Neben dem Kennenlernen der Abläufe rund um die Forschungsflüge war die Teilnahme am Flug 4.2./5.2.2014 der Höhepunkt der außergewöhnlichen Dienstreise. Ein geplanter zweiter Mitflug fand leider wegen eines Defekts am Peripheriegerät GREAT (German Receiver for Astronomy at Terahertz Frequencies) nicht statt. Viel neue Kontakte und Erfahrungen auf dieser Reise werden den Unterricht in Astronomie und das Schulleben in der Zukunft bereichern.

vor dem Start

an Bord von SOFIA bei der Arbeit an der Konsole

Das deutsche Lehrerteam (J.Dewitz-Marne; Schleswig-Holstein; U.Schierhorn, O.Hofschulz - Neuenhagen; BB; S.Hanssen- Stuttgart; Baden-Württemberg v.l.n.r)

Das startbereite Flugzeug

 
Astro-Lehrer unseres Gymnasiums an Bord der fliegenden Sternwarte

Eines der weltweit innovativsten astronomischen Projekte ist die fliegende Sternwarte SOFIA.

Die einzigartige Kombination von Astronomie, Physik und Technik und die Zusammenarbeit mit der NASA waren Anlass zur Schaffung eines bundesweiten Netzwerkes von  33 Schulen. Unser Gymnasium arbeitet unter der Leitung der Astronomielehrer Herr Kausch und Herr Schierhorn von Anfang an in diesem Netzwerk mit.

Vorläufiger Höhepunkt dieser Zusammenarbeit wird der Mitflug von Herrn Schierhorn bei einer wissenschaftlichen Mission im Februar 2014 sein.

Mehr dazu hier:

 
Biberwettbewerb am Schillergymnasium

Auch in diesem Schuljahr nahmen Schüler mit Informatik- oder WAT-Unterricht und die jüngsten Vertreter der Leistungs- und Begabungsklassen am europaweit stattfindenden Informatik-Biberwettbewerb teil. In der BRD stieg die Teilnehmerzahl auf über 206000, das Land Brandenburg fand 8081 Schüler.

Von den 625 Schülern unseres Gymnasiums wurden wieder beispielhafte Leistungen erbracht. 251 erhalten eine Anerkennung, 174 belegten einen dritten Rang. Darüber hinaus erhielten wir 17 zweite und 9 erste Preise. Erste Preise wurden bundesweit an 1861 Schüler vergeben. Der prozentuale Anteil unserer Schule ist wieder enorm.

Unsere Preisträger sind:

Raoul d'Heureuse, Klasse 5
Moesha Klingner und Adrian Lorz, Klasse 6
Charlotte Herrmann, Ole Kabisch, Lydia Gehrke und Julius Kiekbusch, Klasse 8
Maximilian Arlt, Klasse 9     und
Alexander Schießl, Klasse 10

Die Informatiklehrer gratulieren allen herzlich und freuen sich wieder über Platz 38 bei der absoluten Teilnehmerzahl, die bundesweit eine Rolle spielt.

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 10